Das Geschäft wurde 1890 vom Schneidermeister Hubert Beeten, dem Urgroßvater der heutigen Gesellschafter, auf der Bahnhofstr. 22 gegründet. Nach seinem Tode im Jahr 1903 musste sein Sohn Johann Beeten, ebenfalls Schneidermeister, als Heranwachsender die Firma übernehmen. 1918 heiratete er Anna Heckers, die bei Abrahams, dem heutigen Kaufhof, Textil Einzelhandel gelernt hatte. Die engagierte Geschäftsfrau bestimmte über Jahrzehnte den Geschäftsverlauf und richtete das Sortiment stärker auf Textilprodukte aus. 1928 erfolgte eine Vergrößerung des Hauses. Der Sohn, Johannes Beeten, absolvierte Ende der 30er Jahre eine kaufmännische Ausbildung. Das Studium an der damaligen Webschule konnte er kriegsbedingt nicht mehr abschließen.  Bei seiner Rückkehr aus russischer Kriegsgefangenschaft am 24.12.1948 lag das Geschäft genauso nieder wie die meisten Betriebe in Rheydt. Nach kurzer Genesungsphase fuhr er an die Zonengrenze, da viele Strickereien noch in der damaligen Sowjetzone produzierten und schmuggelte Socken – ein hochriskantes Unternehmen. Mit dem Verkauf dieses Mangelartikels brachte er dass Geschäft wieder in Schwung und leitete mit seiner Mutter, nach dem Tod des Vaters 1952, die Firma. 

Chronik der Textilhaus Beeten KG

Zur Verbreiterung der Langensgasse musste das alte Haus und Geschäft abgerissen werden. Daher wurde 1955 das Grundstück Hauptstraße 33 gekauft und dort ein Neubau errichtet. Schon am 26.11.1955 konnten die Geschäftsräume eröffnet werden. Im selben Jahr heiratete  Johannes Beeten Florentine Schulz, deren berufliche Erfahrung die kaufmännische Verwaltung optimal ergänzte. Anna Beeten verstarb 1970 und ihre Tochter, Maria Traub geb. Beeten, die bereits vorher mit im Unternehmen tätig war, wurde jetzt  auch Teilhaberin. Der plötzlicher Tod  von Johannes Beeten 1979 und das anschließende ausscheiden mehrerer Gesellschafter bedeutete einen erheblichen Einschnitt in die Firmenstruktur. Dennoch entschloss sich Florentine Beeten, die Geschäfte mit Ihrer Tochter Ingrid weiter zu führen. Zum 100 jährigen Firmenjubiläum erfolgte eine Neugestaltung der Außenfront. 1998 Übernahm Roland Beeten, Einzelhandelskaufmann und Absolvent  der Textillehranstalt, die Leitung mit seiner Mutter, die bis zu Ihrem Tod mit 85 Jahren 2010 im Geschäft tätig blieb. Seit dem sind die Brüder Hans und Roland Beeten die Gesellschafter der Firma. 2011 heiratet Roland Beeten Irina Kuk, der er das erste Mal bei einer Prüfung der IHK zur Einzelhandelskauffrau begegnet war. Diese ist nun ebenfalls mit im Geschäft  tätig. Im Jubiläumsjahr 2015 präsentiert sich die Firma mit frischer Fassade und wieder werden zwei Kinder im Familiengeschäft groß.